Der chinesische Agrarwissenschaftler Yuan Longping gab am Samstag bekannt, dass sein Team detaillierte Pläne für die Testanpflanzung und Vermarktung von Meerwasser-Hybridreis abgeschlossen habe.

Der Hybridreis der neuen Generation werde zunächst versuchsweise in sechs chinesischen Provinzen angebaut und soll bis zum Jahr 2020 landesweit beworben werden, sagte Yuan während eines Interviews mit dem Fernsehsender Hunan Satellite TV.

Yuan und sein Team haben erfolgreich salzwassertoleranten Hybridreis in der ostchinesischen Provinz Shandong gezüchtet und damit eine Rekordproduktion von 500 Kilogramm pro mu (0,07 Hektar) erzielt.

Vor kurzem wurde derselbe Reis in Dubai, in den Vereinigten Arabischen Emiraten erfolgreich angepflanzt und eine Produktion von ebenfalls 500 Kilogramm pro mu geerntet. Dies war das erste Mal, dass Reis erfolgreich in der Wüste angebaut wurde.

Laut Yuan, einem Wissenschaftler der chinesischen Akademie für Ingenieurwesen, wurde bei der Zucht von Super-Hybridreis der dritten Generation Molekulartechnologie eingesetzt.

Statistiken zeigen, dass es in China rund 200 Millionen mu alkalische und salzhaltige Böden gibt, die für den neu entwickelten Hybridreis geeignet sind.

Yuan, auch Chinas „Vater des Hybridreis“ genannt, sagte, er hoffe, dass der Meerwasser-Hybridreis in den kommenden drei Jahren auf der Hälfte der alkalischen und salzhaltigen Böden wachsen kann. Dies würde die Getreideproduktion des Landes jedes Jahr um mindestens 30 Milliarden Kilogramm erhöhen.