Ein chinesisches Unternehmen hat die weltweit ersten U-Bahnwagen aus Kohlefaser-Verbundstoff entwickelt, welche um 35 Prozent leichter ist als ein Wagen aus Metall.

Dabei handelt es sich um die Firma CRRC Changchun Railway Vehicles Co., Ltd, ein staatseigenes Unternehmen aus China. Damit wird China zu einem Spitzenreiter bei der Anwendung des Materials in der Eisenbahn-Transitindustrie. Aufgrund der Charakteristiken wird der U-Bahnwagen um 35 Prozent leichter als bei Metallgestellen. Damit kann die Trage-Kapazität verbessert werden, der Energieverbrauch gesenkt und die Schäden an den Schaltkreisen verringert werden, wie People's Daily schrieb.

Der Kohlefaser-Verbundstoff zeigt auch eine exzellente Performance unter extremen Bedingungen und widrigen Umwelteinflüssen. Zusätzlich zeigt er eine außergewöhnliche Widerstandskraft gegen Ermüdungserscheinungen, Rost und Alterungsprozesse, womit er 30 Jahre im Dienst bleiben kann. Dazu hat der Körper im Vergleich zu Metall weitere Vorteile bei der Vibrationsdämpfung und der Lärmverringerung, womit der Komfort der Passagiere erhöht wird.