Unternehmensführer aus China sind zuversichtlich, dass die Bemühungen des Landes, offenere und freiere Bedingungen für Unternehmen zu schaffen, die Konjunkturperspektiven in der asiatisch-pazifischen Region stärken würden.

Die chinesische Delegation beim APEC-Gipfel im vietnamesischen Da Nang, die mehr als 300 Mitglieder von 176 staatseigenen und privaten Unternehmen umfasst, ist die größte abgesehen von der Gastgeberdelegation. Unter ihnen sind 18 Global Fortune 500-Unternehmen, und 24 sind unter den Top 500 in China. „Es handelt sich um die Repräsentanten der gesunden Wirtschaftsentwicklung des Landes”, so Sun Xiao, ein Leiter der chinesischen Delegation und Direktor der Abteilung für Kooperation und Entwicklung bei der Chinesischen Kammer für Internationalen Handel. „Es deutet außerdem an, dass sie aktiv am asiatisch-pazifischen Handel, der Wirtschaftskooperation und der globalen Wirtschaftsführung teilnehmen“, so Sun weiter.

Der APEC-Gipfel wird normalerweise vor dem Treffen der APEC-Wirtschaftsführer abgehalten, ein Business-Event von höchstem Level in der asiatisch-pazifischen Region. Der Gipfel bietetFührungskräften eine Plattform, um wichtige Themen der globalen Wirtschaftsführung mit Wirtschaftsführern aus APEC-Ländern zu diskutieren.Dieses Jahr findet der dreitägige APEC-Gipfel am 8. November in der vietnamesischen Küstenstadt Da Nangunter dem Motto "Neue Dynamik für eine gemeinsame Zukunft" statt. Dazu gehören Sitzungen über die Zukunft der Globalisierung, der Zukunft von Arbeit und dem Verbinden von Wachstum.

“Die APEC ist wahrscheinlich das beste Rahmenwerk für die Unternehmerwelt, in die globale Wirtschaftsführung einbezogen zu werden und globale Regeln für Wirtschaft und Handel aufzustellen”, so Sun. Führungskräfte werden die Chance haben, die Haltung der Wirtschaftsführer und Perspektiven für die regionale Entwicklung zu beurteilen sowie Vorschläge zu Richtlinien an die APEC-Führer durch das Beratungsausschusssystem einzureichen. Die chinesischen Unternehmensführer haben Vorschläge in Sektoren wie umweltfreundliche Energien, Infrastrukturinvestitionen und grenzübergreifender Internethandel eingereicht.