Die erste Oktoberwoche ist für viele Menschen in China eine gute Gelegenheit, Urlaubsreisen zu unternehmen. Aus Anlass der Nationalfeiertage gibt es landesweit eine Woche Ferien. In diesem Jahr ist ein neuer Reiserekord aufgestellt worden, denn wegen des zeitgleich stattfindenden Mittherbstfestes gab einen zusätzlichen freien Tag.

Nach Statistiken der Nationalen Touristikbehörde Chinas haben während der vergangenen acht Tage 705 Millionen Reisen stattgefunden, und damit zwölf Prozent mehr als im letzten Jahr. Vor fünf Jahren hatte die Zahl der Reisen noch bei 428 Millionen gelegen.

Doch die gestiegene Zahl der Reisen ist nicht die einzige Veränderung im Vergleich zu den Vorjahren. Der Schienenverkehr, vor allem die Hochgeschwindigkeitszüge, versetzen mehr und mehr Menschen in die Lage, Reisen zu weiter entfernten Zielen zu unternehmen. Nach Schätzung der China Railway Corp., Chinas staatlichem Eisenbahnbetreiber, sind 40 Prozent der Reisen während der Oktoberfeiertage mit dem Zug unternommen worden. Auch Chinas neuer Fuxing-Zug, der im Juni erstmals in Betrieb genommen worden ist und Geschwindigkeiten von bis zu 350 Stundenkilometern erreicht, kam dabei zum Einsatz.

Seit 2012 profitieren Urlaubsreisende davon, dass auf den Autobahnen während der Feiertage keine Mautgebühren mehr erhoben werden. Dies hat zu einem Anstieg der Pkw-Fahrten geführt.

Der 46-jährige Yang Pei aus Dezhou reiste mit seiner Frau und seiner Tochter per Auto nach Tianjin in den Urlaub. Die Mautgebühren für eine solche Reise betragen normalerweise 210 Yuan. „Durch den Verzicht auf Mautgebühren müssen wir nur noch den Sprit bezahlen, der kostet etwa 300 Yuan. Das ist sehr günstig, eine Fahrt mit dem Schnellzug würde eine dreiköpfige Familie normalerweise das Doppelte kosten“, sagte er der China Daily.

Auch Leihfahrräder wurden während der freien Tage häufiger genutzt, was zum Umweltschutz beigetragen hat. Landesweit sind 16 Millionen Räder in Betrieb, was nach Angaben der Verleihers ofo zu einer Verminderung der CO2-Emissionen um 78000 metrische Tonnen geführt habe. Die Nutzung der Fahrräder habe um 15 Prozent zugenommen. Bei den Bürgern sind die Fahrräder während der Ferientage sehr beliebt: „Es ist wirklich angenehm, bei mildem Herbstwetter mit dem Rad zu fahren, vor allem, weil ich nicht mehr das Taxi oder den überfüllten Bus nehmen muss.“