Mehr als 55 Prozent der Befragten bei einer Umfrage gaben an, dass Fachkräfte ein geringes Niveau an sozialer Anerkennung in China hätten und vor noch anderen beruflichen Herausforderungen stünden, wie China Youth Daily berichtete.

Rund 52 Prozent sagten, Chancen für berufliche Weiterentwicklung seien für Fachkräfte begrenzt. Zu anderen in der Umfrage herausgestellten Barrieren gehörten niedriges Gehalt (40,8 Prozent), ein Mangel an umfassenden Qualifikationen und Fähigkeiten (35,2 Prozent) sowie Stress am Arbeitsplatz (28,6 Prozent). Aus der Umfrage, bei der 2.015 Personen befragt wurden, ging außerdem hervor, dass 60,4 Prozent der Ansicht waren, dass Fachkräfte in den vergangenen Jahren einen erhöhten sozialen Status genossen hätten.

Zhang Jun, Schüler an einer technischen Berufsschule, sagte, er habe das Gefühl, dass Fachkräfte mehr Respekt durch Förderungspolitik bekämen. Bei der Umfrage antworteten 53 Prozent, Absolventen von technischen Berufsschulen könnten im Arbeitsmarkt wegen ihrer Fähigkeiten in bestimmten Bereichen wettbewerbsfähig sein.

Rund 48 Prozent sagten, sie motivierten ihre Kinder oder Verwandten, Fachkräfte auf übergeordneter Ebene zu werden, während 23,1 Prozent sagten, sie täten dies nicht. Huang Yong (Name geändert), Lehrer an einer Berufsschule in der ostchinesischen Provinz Shandong, sagte, die meisten Schüler seien Mittelstufenabsolventen aus ländlichen Gebieten, die ihr Hauptfach wegen ihrer Eltern gewählt hätten. Ein Drittel der Schüler habe ihr Hauptfach aufgegeben, um in anderen Bereichen zu arbeiten.

Zhao Zhiqun, Direktor des Instituts für Ausbildungen und Erwachsenenbildung an der Beijing Normal University, sagte, der Stellenmarkt für Fachkräfte brauche eine Strukturreform. Er rief die Arbeitgeber auf, die Gehaltspakete für Fachkräfte zu verbessern und ihren Wert zu würdigen. Er schlug außerdem vor, dass Schulen die Ausbildung verbessern, um zu gewährleisten, dass Absolventen gut auf den Stellenmarkt vorbereitet sind.

China führt derzeit "Made in China 2025", eine Kampagne zur Verbesserung der Herstellung, durch, um die Qualität des Wirtschaftswachstums zu erhöhen, und Arbeiter mit Kompetenz werden dringend gebraucht. Bei einem Treffen im vergangenen Jahr rief Vize-Premier Ma Kai zu höheren Gehältern und einem besseren sozialen Status für Fachkräfte auf. Er hofft außerdem, dass die Gesellschaft deren Entwicklung mehr Aufmerksamkeit schenkt.