Beamte und Experten aus dem In- und Ausland haben auf einem Seminar über die globale Bedeutung des chinesischen Modernisierungsprozesses diskutiert.

Yang Yinkai, stellvertretender Generalsekretär der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform (NDRC), erklärte dabei, die chinesische Modernisierung habe die Erfahrungen verschiedener Zivilisationen integriert, das Verständnis für die Gesetze der Entwicklung des Sozialismus und der menschlichen Gesellschaft vertieft und die Wunder einer raschen wirtschaftlichen Entwicklung und langfristigen sozialen Stabilität geschaffen. Die chinesische Modernisierung habe einen „neuen Weg für die integrierte Entwicklung der Zivilisationen" erkundet, so Pan Jiang, stellvertretender Direktor der Abteilung für internationale Zusammenarbeit der NDRC.

Han Zhenhai, stellvertretender Direktor des Büros für politische Studien der NDRC, betonte, dass die chinesische Modernisierung sowohl auf einen umfassenden materiellen Wohlstand als auch auf eine vielseitige Entwicklung der Menschen abziele und damit einen neuen Weg zur Modernisierung der Entwicklungsländer eingeschlagen habe.

Die Teilnehmer des Seminars waren sich in dem Punkt einig, dass Chinas Ansätze und Praktiken bei der Armutsbekämpfung vielen Entwicklungsländern als Erfahrungsgrundlage dienen könnten. Mit seinen Visionen und Initiativen wie einer Gemeinschaft mit geteilter Zukunft für die Menschheit, der Neuen Seidenstraßeninitiative, der Globalen Entwicklungsinitiative (GDI) und der Globalen Sicherheitsinitiative (GSI) strebe China danach, mit seiner eigenen Entwicklung neue Möglichkeiten für die Welt zu schaffen, so die Teilnehmer.

„Chinas Erfolg bei der Beseitigung der Armut sollte als Inspiration und Motivation für die Entwicklungsländer in ihrem jeweiligen Kampf gegen die Armut dienen", sagte Anna Malindog-Uy, Vizepräsidentin für Außenbeziehungen des Asian Century Philippines Strategic Studies Institute.

Akkan Suver, Präsident der Marmara Group Foundation, wies darauf hin, dass die in den letzten Jahren wiederbelebte und realisierte Neue Seidenstraßeninitiative ein Friedens- und Wohlfahrtsprojekt sei - nicht nur für China, sondern auch für die Zukunft der gesamten Menschheit.

Die chinesische Modernisierung, ein Schlüsselbegriff für Chinas Weg der Verjüngung, wurde zum ersten Mal in einem Bericht während des20. Parteitags der Kommunistischen Partei (KP) Chinas im letzten Monat erwähnt.Darin wurde zudem auch aufgerufen, die Verjüngung der chinesischen Nation an allen Fronten „durch einen chinesischen Weg der Modernisierung" voranzutreiben.

An dem vom Forschungszentrum über Xi Jinpings Gedanken über die Wirtschaft organisierten und vom Xinhua-Institut unterstützten Seminar nahmen Regierungsvertreter, Wissenschaftler, Journalisten und Experten aus über 30 Ländern teil.