Eine hochrangige Video-Konferenz der BRICS-Staaten zum Klimawandel hat am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung die Notwendigkeit einer Stärkung der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Klimawandels betont.

In der Erklärung bekräftigen die Vertreter der BRICS-Staaten Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika, alle Seiten sollten die Ziele, Grundsätze und Systemrahmen des „Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über den Klimawandel“ und seines „Pariser Abkommens“ einhalten. Multilateralismus sei ein wichtiger Weg, um globale Herausforderungen wie den Klimawandel anzugehen. Gleichzeitig wurde betont, die Industrieländer sollten bei der Verstärkung der Klimaschutzmaßnahmen, der Erfüllung der Verpflichtungen zur Klimafinanzierung und der Achtung des Rechts auf Entwicklung und politischen Raum der Entwicklungsländer und der Länder mit Wirtschaftsumwandlung die Führung übernehmen.