Ein Bereichsleiter des größten medizinischen Testinstituts in der zentralchinesischen Provinz Henan wurde am Montag von der örtlichen Polizei wegen des Verdachts auf strafbare Handlungen im Zusammenhang mit der Verbreitung von Covid-19 festgenommen. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Der Verdächtige mit Nachnamen Zhang vom Zhengzhou KingMed Clinical Laboratory Center hat mutmaßlich gegen die Vorschriften zur Prävention und Behandlung von Infektionskrankheiten verstoßen und dadurch das Coronavirus verbreitet. Dies teilte die Polizei der Stadt Xuchang in Henan mit.

Die Polizei der Stadt Yuzhou, die der Gerichtsbarkeit von Xuchang untersteht, ergriff Vollstreckungsmaßnahmen gegen Zhang wegen des Verdachts auf strafbare Handlungen. Der Fall wird derzeit weiter untersucht.

Wie die KingMed Diagnostics Group mit Sitz in Guangzhou, die Muttergesellschaft des Unternehmens in Zhengzhou, mitteilte, wurde die Niederlassung in Zhengzhou am 2. Januar von der Gesundheitsbehörde in Yuzhou aufgefordert, an einem Screening zur Prävention und Bekämpfung von Epidemien teilzunehmen. Das Unternehmen beteiligte sich sofort an den Arbeiten und stellte entsprechende Techniker und eine große Menge an Waren aus Zhengzhou für die Arbeiten in Yuzhou bereit.

In einer Erklärung, die der Tageszeitung Global Times zugesandt wurde, erklärte KingMed Diagnostics, dass das Unternehmen den Fall Zhang derzeit untersuche und mit den polizeilichen Ermittlern zusammenarbeite. Einzelheiten werden später in einer offiziellen Mitteilung bekannt gegeben.

Das Unternehmen misst der Covid-19-Prävention nach eigenen Angaben große Bedeutung bei. Es forderte seine Mitarbeiter auf, sich strikt an die Regeln der Prävention und Behandlung von Infektionskrankheiten zu halten.

Ein Mitarbeiter des Zentrums in Zhengzhou sagte, dass gegenwärtig noch Nukleinsäuretests für die Einwohner durchgeführt und Testberichte bearbeitet werden können.

KingMed ist ein in Guangzhou ansässiges Unternehmen, das sich auf medizinische Tests spezialisiert hat. Es betreibt 38 Labors in Städten auf dem chinesischen Festland, darunter Guangzhou, Beijing, Shanghai und Nanjing, sowie in der Sonderverwaltungszone Hongkong. Die Firma bietet Tests und pathologische Diagnosen für mehr als 23.000 medizinische Einrichtungen an.

Nach Angaben des Unternehmens decken seine Dienstleistungen Gebiete ab, in denen 90 Prozent der Bevölkerung des Landes leben.

Seit dem Ausbruch von Covid-19 hat das Unternehmen einige von der Regierung organisierte Nukleinsäuretests übernommen. Im Jahr 2021 erweiterte die regionale Zentrale in Zentralchina die PCR-Plattform (Nukleinsäuretests) und half Medienberichten zufolge fast einem Drittel der Einwohner von Zhengzhou, sich testen zu lassen. Das Unternehmen hat bis Oktober 2021 mehr als zehn Millionen Tests in Zhengzhou durchgeführt.