Mit dem Ziel, die Sicherheit in der Luft und auf See sowie die nationale Einheit besser zu gewährleisten, hat die Luftwaffe des östlichen Theaterkommandos der chinesischen Volksbefreiungsarmee (VBA) kürzlich einige ihrer alten J-7-Kampfjets durch moderne J-10C-Kampfjets ersetzt. Dies meldete der staatliche Rundfunk am Sonntag, kurz nachdem die Insel Taiwan am Donnerstag das erste Kampfgeschwader aus F-16V-Kampfjets in Betrieb genommen hatte.

Ein J-10-Kampfjet, der einer Luftwaffebrigade des südlichen Theaterkommandos der VBA angehört, rollt am 11. Oktober 2021 vor dem Start während einer Flugtrainingsübung. (Foto: China Military)

Neun J-7E-Kampfjets verließen kürzlich einen Luftwaffenstützpunkt im Osten der südchinesischen Provinz Guangdong, da sie aus dem aktiven Kampfdienst ausgemustert wurden und durch im Inland entwickelte J-10C-Kampfjets ersetzt werden, berichtete China Central Television (CCTV) am Sonntag.

Die J-10C, die bereits bei mehreren anderen Luftwaffen-Einheiten der VBA im Einsatz ist, sei anderthalb Generationen weiterentwickelt als die J-7E und werde den Piloten im Kampf deutlich mehr Vorteile bieten, so Analysten.

Oberst Wang Hongbo, einer der Piloten der Brigade, die der Luftwaffe des östlichen Theaterkommandos angehört und die J-10C fliegen soll, übt seit fast einem halben Jahr mit dem neuen Kampfflugzeug. Wang erklärte gegenüber CCTV, das neue Flugzeug habe seine Wahrnehmung des Schlachtfelds verändert.

Bei der J-10C müsse der Pilot seine Rolle vom reinen Piloten zum Kämpfer umdefinieren, sagte Wang. Da die alte J-7 mechanische Flugsteuerungen verwende, die J-10C aber mit Fly-by-Wire arbeite, erlaube das neue Kampfflugzeug dem Piloten, sich auf das Schlachtfeld statt auf die Steuerung des Flugzeugs zu konzentrieren.

Nach den Aufnahmen des CCTV-Berichts zu urteilen, seien die J-10C, die die Brigade erhielt, mit im Inland entwickelten WS-10 Taihang-Triebwerken ausgestattet, berichtete die in Shanghai ansässige Nachrichten-Website eastday.com.

Die Ankündigung der Indienststellung der neuen J-10C folgte auf die Inbetriebnahme des ersten Kampfgeschwaders der Insel Taiwan aus F-16V-Kampfjets aus US-amerikanischer Produktion am Donnerstag.

In den Medien der Insel Taiwan wurde behauptet, die F-16V könne es mit dem Tarnkappenflugzeug J-20 der VBA aufnehmen, einem schweren Kampfjet der fünften Generation. Tatsächlich sei die F-16V aber nur ein mittleres Kampfflugzeug der 4,5. Generation, mit dem die J-10C der VBA mithalten könne, erklärte ein Militärangehöriger aus dem chinesischen Festland, der anonym bleiben wollte.

Die Inbetriebnahme weiterer J-10C werde das Machtgefälle in der Straße von Taiwan weiter vergrößern, so der Experte.

Laut CCTV erhielt die Luftwaffe des Östlichen Theaterkommandos der VBA neben dem J-10C-Kampfflugzeug vor Kurzem bereits das fortschrittliche schwere Kampfflugzeug J-16, was die Geschwindigkeit bei der Auslieferung neuer Flugzeuge unterstreiche.

Die Luftwaffe des östlichen Theaterkommandos der VBA sei bereit, die Sicherheit in der Luft und auf See sowie die nationale Einheit zu gewährleisten, berichtete CCTV.