Chinas Staatspräsident Xi Jinping hat am Montag ein Grußschreiben an den 4. Welt-Medien-Gipfel (World Media Summit) gesandt.

Darin bekräftigte Xi, die in einem Jahrhundert nie da gewesenen großen Veränderungen und die sich global ausgebreitete COVID-19-Pandemie seien miteinander verflochten und beeinflussten sich gegenseitig.

Die Entwicklung der Weltlage sei tiefgreifend und kompliziert. Dies bedeute, dass die Medien eine wichtige Verantwortung für die Gesellschaft tragen, um die Fragen der Zeit richtig zu beantworten und weltweit einen breiten Konsens zu erzielen. Er hoffe, dass die Teilnehmer der Konferenz durch tiefgehende Diskussionen ihren Konsens vergrößern und den kulturellen Austausch fördern um zur Förderung der gemeinsamen Werte der Menschheit und zum Aufbau einer Gemeinschaft mit geteilter Zukunft der Menschheit beizutragen.

Der 4. Welt-Medien-Gipfel unter dem Motto „Medienentwicklungsstrategien unter Auswirkungen der Pandemie“ wurde am Montag in Beijing eröffnet.