Mit einer Wachstumsrate von 73 Prozent im Vergleich zum Vorjahr führt China das Wachstum der Unternehmenswerte unter den 500 wertvollsten Privatunternehmen der Welt im Jahr 2020 an. Insgesamt 51 chinesische Firmen sind auf der Top-500-Liste für das vergangene Jahr vertreten, mit einem kombinierten Wert von 5,2 Billionen US-Dollar –was in etwa der Größe der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt, Japan, entspricht. Das geht aus einem neuen Bericht (2020 Hurun Global 500) hervor, den der Hurun Report am Dienstag.Er wurde gemeinsam von Hurun und der chinesischen Teemarke Empereur veröffentlicht.

Unter den chinesischen Unternehmen auf der Liste lag Tencent mit einer Marktkapitalisierung von 715 Milliarden US-Dollar ganz vorne, gefolgt von Alibaba mit 712 Milliarden US-Dollar. Die beiden chinesischen Technologieunternehmen haben es damit sogar in die Top 10 geschafft. Das ist das erste Mal, dass zwei chinesische Unternehmen gleichzeitig Plätze in den globalen Top 10 innehaben – ein weiteres Zeichen dafür, dass Chinas technologische Wettbewerbsfähigkeit steigt. Die übrigen acht Unternehmen in den Top 10 stammen alle aus den USA. Vor fünf Jahren seien noch keine chinesischen Firmen in den Top 10 vertreten gewesen, so der Bericht.

Auch hinsichtlich der Gesamtzahl führten die USA die Liste mit 242 Unternehmen an, gefolgt von China (51), Japan (30) sowie Frankreich und Großbritannien (je 21). Indien lag mit 11 Firmen auf Platz 10.

Weitere chinesische Unternehmen auf der Liste sind der in Taiwan ansässige Chiphersteller TSMC, der Versicherer Pingan, der Online-Dienstleister Meituan Dianping, Alibabas Fintech-Sparte Ant Group, die E-Commerce-Plattform Pinduoduo, der Telekommunikationsausrüster Huawei, die E-Commerce-Plattform JD Group und das Versicherungsunternehmen AIA Group.

Apple war 2020 das wertvollste Unternehmen der Welt mit einem Wert von 2,1 Billionen US-Dollar, gefolgt von Microsoft und Amazon mit jeweils 1,6 Billionen US-Dollar. Der Wert aller US-Firmen stieg im Jahresvergleich insgesamt um 27 Prozent, verglichen mit der 73-prozentigen Wachstumsrate der chinesischen Unternehmen.

Was die höchste Wachstumsrate angeht, wurde die „Hurun Global 500“ vom chinesischen Elektroauto-Startup Nio angeführt, das um das 22-fache auf 61 Milliarden US-Dollar zulegte. Danach folgen der in China ansässige Elektroautohersteller Xpeng Motors und die ebenfalls in China ansässige Online-Immobilienplattform KE.

Die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie hätten einen Technologieboom auf der ganzen Welt ausgelöst, wobei die Sektoren Elektroautos, Gesundheitswesen und E-Commerce das schnellste Wachstum verzeichnet hätten, wurde Rupert Hoogewerf, Vorsitzender und Chef-Forscher von Hurun Report, in dem Bericht zitiert. Die Global 500 Liste basiert auf dem Wert der Unternehmen zum Stichtag 1. Dezember 2020. Als Mittel zur Bestimmung des Unternehmenswerts werden für börsennotierte Unternehmen die Marktkapitalisierungund für nicht börsennotierte Unternehmen Bewertungen genutzt.