Im Jahr 2020 gab es zur Unterstützung der Realwirtschaft in China Steuererleichterungen in Höhe von mehr als 2,5 Billionen Yuan (rund 386,35 Milliarden US-Dollar). Dies geht aus Zahlen der staatlichen Steuerverwaltung Chinas hervor.

29,2 Milliarden Yuan wurden letztes Jahr an Steuern zurückgezahlt, wovon 3,99 Millionen Steuerzahler profitierten. Diese Zahlen wurden auf der Nationalen Steuerkonferenz am Wochenende in Beijing genannt.

Im letzten Jahr veröffentlichte die Steuerverwaltung kurz nach Ausbruch der COVID-19 Epidemie eine Liste von Online-Zahlmöglichkeiten, die nahezu 200 Steuer- und Abgabenkategorien umfasste, wodurch das kontaktlose Zahlen erleichtert wurde.

Gegenwärtig seien rund 90 Prozent der Steuerzahlungen und 99 Prozent des Antragswesens online möglich, sagte der Leiter der Steuerbehörde, Wang Jun.

Wang kündigte an, dass seine Behörde noch mehr Anstrengungen unternehmen werde, um die Zahlung von Steuern und Abgaben weiterhin zu erleichtern, die elektronischen Serviceangebote zu verbessern und maßgeschneiderte Dienstleistungen zur Stärkung der Marktkräfte bieten zu können.

Nach Angaben der Steuerverwaltung habe China im Jahr 2020 nach Abzug der Mehrwertsteuerrückerstattung im Außenhandel ein Steueraufkommen in Höhe von 13,68 Billionen Yuan vorzuweisen gehabt, was um 2,6 Prozent unter dem Aufkommen des Vorjahres, aber um 0,8 Prozent über der im Steuerhaushalt anvisierten Summe lag.