Am Samstag meldete Chinas Nationale Gesundheitskommission landesweit insgesamt 16 neue COVID-19-Fälle. Sieben davon – fünf in Tianjin und zwei in Shanghai - seien durch Ansteckungen im Inland entstanden. In der betroffenen Wohngemeinde in Tianjin haben die entsprechenden Präventions- und Kontrollmaßnahmen bereits begonnen.

Medizinisches Personal wartet darauf, Abstrichproben von Bewohnern der Hangu-Straße in der Binhai New Area in der nordchinesischen Gemeinde Tianjin zu entnehmen, 10. November 2020.

Chinas Nationale Gesundheitskommission teilte am Samstag mit, dass sie am Freitag Berichte über 16 neu bestätigte COVID-19-Fälle auf dem chinesischen Festland erhalten habe. Darunter würden sich neben neun importierten auch sieben im Inland übertragene Fälle befinden.

Von den im Inland übertragenen sieben Fällen seien fünf in Tianjin und zwei in Shanghai gemeldet worden. Neue Verdachts- oder Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 wurden am Freitag nicht gemeldet. Alle neun importierten Fälle stammten zudem aus Shanghai, so die Kommission.

Am Freitag betrug die Gesamtzahl der bestätigten COVID-19-Fälle auf dem chinesischen Festland damit 86.414. Von diesen werden 308 Patienten noch immer behandelt – einer davon befindet sich in einem kritischen Zustand. Insgesamt seien 81.472 Patienten nach ihrer Genesung bereits wieder entlassen worden, während 4.634 aufgrund der Krankheit verstorben seien, wie die Kommission mitteilte.

Vier der fünf neuen bestätigten lokal übertragenen COVID-19-Fälle im nordchinesischen Tianjin wurden am frühen Freitag aus der Wohngemeinde Kanhaixuan gemeldet, nachdem dort ein asymptomatisch Erkrankter gefunden worden war, so das lokale Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention der Stadt. Die Wohngemeinde wurde deshalb am Freitag um zwei Uhr in der Nacht als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Zudem haben die zuständigen Behörden am Samstagmorgen damit begonnen, bei allen Bewohnern der Binhai New Area – zu der Kanhaixuan gehört –Nukleinsäuretests durchzuführen. Bis zum Abschluss dieser Tests wird es noch zwei bis drei Tage dauern.