Angestellte eines E-Kommerz-Parks Lianyungang, Jiangsu, verpacken importierte Kosmetika aus Südkorea.

Das am Sonntag von 15 asiatisch-pazifischen Ländern unterzeichnete Abkommen zur regionalen umfassenden Wirtschaftspartnerschaft (RCEP) sei ein Segen für die aufkeimende grenzüberschreitende E-Commerce-Branche. Es werde die regionalen Lieferketten und Ressourcen weiter optimieren und integrieren sowie die Effizienz der grenzüberschreitenden Logistik verbessern, sagten Branchenexperten am Mittwoch.

Das RCEP-Abkommen, an dem China, Japan, Südkorea, Australien, Neuseeland und die zehn ASEAN-Mitgliedsstaaten teilnehmen, hat auch die Förderung der Entwicklung des regionalen E-Kommerz zum Ziel, was die Erleichterung des papierlosen Handels, die elektronische Authentifizierung und elektronische Signaturen sowie den Schutz persönlicher Online-Daten umfasst, so das Handelsministerium in Beijing.

„Das RCEP wird die Einrichtung eines stärker standardisierten und vereinheitlichten Handelssystems in der Region vorantreiben, ein solides Umfeld für den elektronischen Handel schaffen und die operationellen Risiken der Teilnehmer an grenzüberschreitenden Transaktionen reduzieren”, sagte Diane Wang, Gründerin und Vorsitzende von DHgate, einer chinesischen grenzüberschreitenden Business-to-Business-E-Commerce-Plattform.

„Das Abkommen wird die regionalen Lieferketten und Ressourcen weiter optimieren und mehr Annehmlichkeiten für DHgate schaffen, zum Beispiel bei nationalen Ressourcen, dem Fluss von Rohstoffen, der technischen Kooperation, Dienstleistungen, Kapital und Fachkräften”, fügte sie hinzu.

Chinas grenzüberschreitender E-Commerce-Sektor hat in den vergangenen Jahren ein exponentielles Wachstum verzeichnet, da die Verbraucher mit mittlerem und hohem Einkommen zunehmend diversifizierte und personalisierte Produkte und Dienstleistungen nachfragen.

Nun, da das RCEP-Abkommen unter Dach und Fach gebracht worden sei, könnten die Kosten für Rohmaterialien und Produktion gesenkt werden, damit chinesische Konsumenten eine größere Bandbreite von Rohstoffen hoher Qualität zu geringeren Preisen beschaffen können, sagte Chen Tao, ein Analyst der Beijinger Internetberatungsfirma Analysys.

Er sagte, dass auch eine breitere Kooperation im E-Kommerz-Sektor zwischen China und Südostasien gefördert werde. Chinas fortgeschrittene Erfahrung im grenzüberschreitenden E-Kommerz werde mit anderen Ländern in der RCEP-Region geteilt.