Laut einer Umfrage liegt das Vertrauen der chinesischen Bürger in die Reaktion ihrer Regierung auf die Pandemie bei 95 Prozent.

Das Vertrauen der Öffentlichkeit in die chinesische Regierung ist während der Coronavirus-Pandemie auf 95 Prozent gestiegen. Damit liegt China bei einer Umfrage unter den Bürgern von elf Ländern an der Spitze. Im Rahmen der Umfrage, die vom 15. bis 23. April von Edelman Intelligence in den USA durchgeführt wurde, wurden mehr als 13.200 Personen in Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Japan, Mexiko, Saudi-Arabien, Südkorea, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten befragt.

Die Ergebnisse, die kürzlich veröffentlicht wurden, zeigten, dass China gegenüber der vorigen Umfrage im Januar 5 Punkte mehr bekommen, was dem Land seinen Spitzenplatz eingebracht hat. Indien belegte mit 87 Prozent den zweiten Platz, während die USA und Japan mit 48 Prozent bzw. 38 Prozent die beiden letzten Plätze belegten. Die neue Umfrage mit dem Titel Edelman-Vertrauensbarometer – Frühjahrs-Update 2020: Vertrauen und die COVID-19-Pandemie wurde im Mai veröffentlicht, um die globalen Auswirkungen der Pandemie zu analysieren.

Zhang Ming, Leiter der chinesischen Mission in der Europäischen Union, sagte, er sei sicher, dass die starken Maßnahmen der chinesischen Regierung zur Bekämpfung von COVID-19, einschließlich der Bereitstellung von Mitteln in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar für medizinische Einrichtungen, die Entsendung von mehr als 42.000 medizinischen Mitarbeitern in die am meisten betroffenen Gebiete und die rasche Einrichtung von zwei Spezialkrankenhäusern, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Regierung gestärkt hätten. Botschafter Zhang zitierte bei einer Veranstaltung am 3. Mai in Brüssel nach der Veröffentlichung der Umfrage Bruce Aylward, Teamleiter der gemeinsamen Mission von China und der Weltgesundheitsorganisation über COVID-19 mit den Worten, Chinas Ansatz habe wahrscheinlich Hunderttausende von Infektionsfällen verhindert, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Im weiteren Sinne ergab die Umfrage, dass das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Regierung während der Pandemie von 54 Prozent im Januar auf 65 Prozent im Mai gestiegen ist. Dieser Prozentsatz habe die Regierung zum ersten Mal seit 2011 zur vertrauenswürdigsten Institution vor Unternehmen, Medien und gemeinnützigen Organisationen gemacht, sagte Richard Edelman, CEO von Edelman, einem globalen Kommunikationsunternehmen.

Das Frühjahrs-Update zeige ein markantes Comeback für die Regierung: Die Öffentlichkeit verlasse sich auf den Schutz der Regierung, wie man es seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr gesehen hat, sagte Edelman in einer Erklärung. „Angesichts einer der größten Gesundheits- und Finanzkrisen in der Geschichte wenden sich die Menschen an ihre Regierungen, um Führung und Hoffnung zu bekommen. Weltweit gab eine große Mehrheit der Befragten an, dass die Regierung in mehreren Bereichen der Reaktion auf die Corona-Krise führend sein soll, einschließlich der Eindämmung der Pandemie (73 Prozent), der Unterstützung der Bürger bei der Bewältigung der Pandemie (72 Prozent) und der Informierung der Öffentlichkeit (72 Prozent).