China gab kurz vor dem Frühlingsfest bekannt, dass die Märkte sowohl im Vorfeld als auch im Nachgang des Frühlingsfests mit Schweinefleisch versorgt werden.

China werde vor und nach den chinesischen Neujahrsferien weiterhin gefrorenes Schweinefleisch auf den Markt bringen, um eine stabile Versorgung mit Schweinefleisch und stabile Preise zu gewährleisten, teilte der führende Wirtschaftsplaner des Landes am Donnerstag mit. Nach Angaben der Nationalen Kommission für Entwicklung und Reformen wurden seit dem 12. Dezember 2019 rund 130.000 Tonnen gefrorenes Schweinefleisch freigesetzt. Die Regierung begann am Donnerstag, weitere 20.000 Tonnen gefrorenes Schweinefleisch aus den zentralen Reserven auf den Markt zu bringen. Zudem haben auch die lokalen Regierungen die Lieferung von gefrorenem Schweinefleischmitüber90.000Tonnen angezogen, die entweder bereits freigesetzt wurden oder auf dem Weg auf den Markt sind.

Die Freisetzung von gefrorenem Schweinefleisch aus den Reserven ist Teil der Bemühungen Chinas, das Grundfleischangebot und die Preise nach dem Ausbruch der afrikanischen Schweinepest, die den Markt erschüttert hatte, stabil zu halten. Offizielle Daten zeigten, dass die Schweinefleischpreise von November bis Dezember um 5,6 Prozent fielen, was dazu beitrug, dass die Verbraucherpreis-Inflation im letzten Monat konstant blieb.