Ein Sprecher des chinesischen Verteidigungsministeriums kritisierte am Donnerstag scharf, dass US-Kriegsschiffe und Militärflugzeuge vorsätzlich und wiederholt in die angrenzenden Gewässer und den Luftraum der chinesischen Inseln und Riffe im Südchinesischen Meer eindringen.

Das Foto einer Videoaufnahme vom 7. Februar 2018 zeigt Su-35-Kampfflugzeuge auf Patrouille. Laut der Luftwaffe der Volksbefreiungsarmee hat China Su-35-Kampfflugzeuge für eine gemeinsame Patrouillenmission ins Südchinesische Meer entsendet. (Xinhua)

Ein Sprecher des chinesischen Verteidigungsministeriums kritisierte am Donnerstag scharf, dass US-Kriegsschiffe und Militärflugzeuge vorsätzlich und wiederholt in die angrenzenden Gewässer und den Luftraum der chinesischen Inseln und Riffe im Südchinesischen Meer eindringen. Das Eindringen verletze den Frieden und die Stabilität in der Region, schade Chinas Souveränität und Sicherheit, und gefährde das Leben der Frontoffiziere und Soldaten beider Seiten, sagte Sprecher Ren Guoqiang auf einer Pressekonferenz, und bezeichnete die Handlungen als äußerst gefährliche Provokation. „Wir fordern die Vereinigten Staaten auf, solche Verstöße gegen Chinas Interessen unverzüglich einzustellen“, so Ren. Das chinesische Militär sei stets in höchster Alarmbereitschaft sei und werde alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die nationale Souveränität, Sicherheit und Entwicklung entschlossen zu wahren.