Weniger bekannte Sportarten wie Segeln sowie Schnee- und Eissportarten finden in China derzeit eine größere Anziehungskraft und führen dank der Bemühungen der Regierung zur Förderung des gesamten Sportsektors sowie zu einem schnellen Wachstum der damit verbundenen Konsum-Branchen, so Branchenexperten.

Die Regierung hat den Sportsektor mit einem wirtschaftlichen Volumen von über 2 Billionen Yuan bereits als wichtigen Faktor für die Verbesserung der Lebensqualität der Bürger und die Schaffung eines neuen wirtschaftlichen Konsums identifiziert. Gemäß einer vom Staatsrat herausgegebenen Richtlinie wurden ehrgeizige Pläne zur Förderung des Wachstums von Sportdienstleistungen, der Herstellung von Sportprodukten und der Entwicklung des Eis- und Schneesportsektors aufgestellt.

Der sportbezogene Konsum in China erreichte im vergangenen Jahr 2,4 Billionen Yuan (340 Milliarden US-Dollar) und lag damit um 9,09 Prozent über dem Vorjahreswert. Bis zum Jahr 2020 sollen es mehr als 3 Billionen Yuan sein. Die Wertschöpfung der Sportindustrie mache etwa 1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) aus. In den Industrieländern sind es 2 bis 3 Prozent.

Laut einem aktuellen Forschungsbericht von CITIC Securities verfügt Chinas Sportsektor über ein enormes Potenzial für langfristige Investitionen, insbesondere im Bereich Sportprodukte, sowie Sportausrüstung und -materialien.

Der Segelsport hat in China bereits begonnen, als gesunder, erschwinglicher und umweltfreundlicher Sport für eine ganze Familie Fuß zu fassen.

„Segeln ist ein Freizeitsport, der trendig, umweltfreundlich und gesund ist. Menschen jeden Alters, sei es Kleinkinder oder ältere Menschen, können an dem Sport teilnehmen. Einige Leute halten den Sport immer noch für teuer, gefährlich und kompliziert. Aber wir versuchen solche Vorstellungen zu korrigieren", erklärte Fu Danqing, stellvertretender Generalsekretär des Chinesischen Segelverbands.

Der Verein hat bereits mehrere Schritte unternommen, um den Sport im Land bekannt zu machen. Im vergangenen Jahr wurde in China ein Familien-Segelwettbewerb durchgeführt. Bisher wurden 16 Wettbewerbe in 11 Küsten- und Binnenstädten ausgetragen. Das Hauptziel dieser Wettbewerbe war es, die Vorstellung zu zerstreuen, dass Segeln ein teurer und komplexer Sport sei, und die Botschaft, dass es ein einfacher und erschwinglicher Sport für alle sei, nach Hause zu bringen.

Zukünftig plant der Verband Unterstützung bei der Gründung von Segelclubs, der Durchführung von Trainingsprogrammen für Jugendliche und der Durchführung weiterer Wettbewerbe im ganzen Land.

Die Schnee- und Eissportbranche erlebt im Vorfeld der Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing ebenfalls eine Hochphase. Nach Angaben des Ministeriums für Kultur und Tourismus werden in China bis 2022 voraussichtlich mehr als 300 Millionen Menschen Wintersport betreiben.

Im vergangenen Jahr haben insgesamt 21 Millionen Touristen Skigebiete in China besucht, ein Plus von 14,4 Prozent gegenüber 2017. Ende letzten Jahres hatte China insgesamt 742 Skigebiete. Bis 2022 sollen es 800 werden.