Für viele unverheiratete Jugendliche in Chinas Städten hat sich die Heimkehr während der Feiertage von einem Familientreffen zu einer „Eheförderung“ gewandelt. Die freien Tage zum Nationalfeiertag sind zu einer „goldenen Woche der Blind Dates“ geworden.

Viele alleinstehende junge Menschen gehen während der Feiertage zu Blind Dates, nachdem sie von ihren Eltern aufgefordert wurden, die Pause zu nutzen, um „ihre persönlichen Probleme zu lösen“.

Junggesellenpartys und Aktivitäten der Partnervermittlung zu verschiedenen Themen (achtminütige Dates, Blitzdates, Treffen am Theater, etc.) sowie Unterhaltungsaktivitäten (wie Schach und Karten spielen, Brettspiele) werden ebenfalls in verschiedenen Städten angeboten.

In Pingdingshan, in der zentralchinesischen Provinz Henan, und einigen anderen Städten findet während der Feiertage ein zweitägiges Blind Dating statt.

Als der Nationalfeiertag näher rückte, waren einige alleinstehende junge Menschen schockiert, als sie von ihren Eltern einen siebentägigen Partnervermittlungsplan erhielten. Einige junge Leute finden dieununterbrochene Partnersuche während der Feiertage ermüdender als das Arbeiten, schrieb die Zeitung Wuhan Morning Post. „Ich habe fünf Blind Dates, um die ich mich während der siebentägigen Nationalfeier kümmern muss“, sagte Xiaoyue, ein Mädchen aus Xiangyang, in der zentralchinesischen Provinz Hubei, der Wuhan Morning Post.

„Eine minderwertige Ehe ist einem qualitativ hochwertigen Single-Leben weit unterlegen“, sagte Zhang. Erunternehme während derFerien zum Nationalfeiertag lieber Ausflügemit seinen Klassenkameraden, als zu Hause passiv Blind Dates zu akzeptieren, schrieb die Wuhan Morning Post. Er sagte, er suche noch immer eher Romantik als eine arrangierte Ehe.

Statistiken des Ministeriums für Zivilangelegenheiten zeigen, dass die Eheschließungsrate in China im Jahr 2018 bei 7,3 pro 1.000 lag, 0,4 Punkte niedriger als im Vorjahr und die niedrigste in den vergangenen elf Jahren.

Im Gegensatz dazu überstieg die Zahl der aktiven Nutzer von Dating-Apps im ersten Quartal 2019 20 Millionen. Das Gesamtalter der Nutzer liegt überwiegend zwischen 25 und 35 Jahren, lautete ein Bericht von BigData Research, einem in Beijing ansässigen Beratungsunternehmen.