Eine Zugbegleiterin bietet Passagieren an Bord des Hochgeschwindigkeitszugs G1709 vom nordchinesischen Tianjin nach Chongqing im Südwesten Chinas am 3. Februar 2019 vor dem Frühlingsfestival ein Poster mit dem chinesischen Schriftzeichen „Fu" an, was Glück bedeutet.

In China stieg die Anzahl der Reisen in den ersten 15 Tagen des jährlichen Fahrbetriebs rund um das Frühlingsfest im Jahresvergleich um 8,6 Prozent auf 143 Millionen.

Am 26. Januar wurden mehr als 10,49 Millionen Passagierfahrten mit der Bahn durchgeführt, ein Tagesrekord wie Daten der China Railway Corporation (CRC) zeigen.

Hunderte Millionen Chinesen kehren in ihre Heimatorte zurück, um mit ihren Familien das chinesische Neujahrsfest zu feiern. Der jährliche Reiseansturm, auf chinesische auch „chunyun“ genannt, rund um das Festival stellt das Transportsystem oft auf die Probe.

Da mehr Züge in Betrieb genommen wurden, verbesserte sich die Transportkapazität der Eisenbahnen in diesem Jahr während des Reiseschubs um 5,3 Prozent, teilte die CRC mit.

Die Hauptreisezeit um das Frühlingsfestival begann am 21. Januar und wird bis zum 1. März andauern. Die Bahnfahrten werden voraussichtlich 413 Millionen erreichen, ein Plus von 8,3 Prozent.