Zwei Tage vor dem Jahr des Schweins haben sich die Menschen im Autonomen Gebiet Tibet auf die letzten Vorbereitungen für das tibetische Neujahrsfest, auch bekannt als Losarfest, vorbereitet.

Rote Laternen hängen am Samstag vor dem tibetischen Neujahrsfest und dem Frühlingsfest an Bäumen auf dem Potala-Palastplatz in Lhasa, chinesisches Autonomes Gebiet Tibet. Die beiden Feiertage fallen dieses Jahr beide auf den Dienstag. He Penglei/ China News Service.

Die Gassen um das Tsalgongthang-Kloster in Lhasa waren am Sonntag gefüllter als sonst, und das Geschäft florierte, weil die Menschen damit beschäftigt waren, sich nicht nur auf eines sondern auf zwei Neujahrsfeiern am selben Tag vorzubereiten. In diesem Jahr fallen Losar und das Frühlingsfest beide auf den Dienstag.

Die Atmosphäre der Stadt war geprägt von Festtagsstimmung. Rote Laternen hingen an Bäumen und Dekorationen schmückten die Wände von Einfamilienhäusern.

Am Freitag fand im Sera-Kloster von Lhasa ein großes religiöses Ritual statt. Tausende von Pilgern besuchten und beteten für ein friedliches und erfolgreiches Jahr.

Tsetan Drolkar, 40, Restaurantbesitzerin in der Stadt, sagte, dass ihr Geschäft im vergangenen Monat boomte. Sie freue sich darauf, in den Feiertagen an Familientreffen teilzunehmen.

„Ich mache meine Geschäfte morgens und die Neujahrseinkäufe am Nachmittag. Ich habe das Braten von Khasai (Weizenstreifen in Yakbutter gebraten) beendet, und bin fast bereit für Losar“, sagte sie.

Tsetan Drolkar sagte, sie werde Guthuk-Nudeln zubereiten, ein wichtiger Teil eines Rituals während Losar.

Guthuk enthält Yak-Fleisch, Käse, Kohl, Weizen, Gerste, Bohnen, Wasser und Salz.

Chilipfeffer wird manchmal in Nudeln gewickelt und zusammen mit der Suppe gekocht.

„Alles, was du in deinem Guthuk findest, hat eine symbolische Bedeutung. Zum Beispiel repräsentiert Chilipfeffer Geschwätz und Salz symbolisiert Faulheit“, sagte sie.

„Ich erwarte, dass ich heute Abend Bohnen und Zwiebeln in meiner Schüssel sehe“, sagte sie. Die beiden Zutaten repräsentieren Harmonie und profitables Geschäft.

Tenzin Nyandrak, der älteste Sohn von Tsetan Drolkar, sagte, der Feiertag bedeute Spiele zu spielen und Zeit mit seinen Großeltern zu verbringen.

„Ich freue mich darauf, zusammen mit meinen Eltern während Losar Klöster auf dem Land zu besuchen“, sagte der 13-Jährige.

„Wir werden Wettbewerbe mit anderen Kindern veranstalten und ich will als bester Bogenschütze gewinnen“, sagte Tenzin Nyandrak. Außerdem wolle er ein Feuerwerk zünden, sagte er.

Losar dauert in der Regel zwei Wochen. Die Familie plant, in dieser Zeit ihre Verwandten zu besuchen und sich mit vielen Menschen zu treffen.

Als Neujahrswunsch sagte Tsetan Drolkar, hoffe sie, dass alle glücklich, gesund und wohlhabend sein werden.

„Was mich selbst betrifft, so hoffe ich, dass ich im neuen Jahr bessere Geschäfte machen und die ganze Welt Frieden und Wohlstand genießen kann.“