Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht der weltweit führenden Patentdatenbank „IFI Claims Patent Services“ ist China das einzige Land, in dem 2018 die Anzahl der von den USA genehmigten Patente zugenommen hat.

„Chinesische Unternehmen, angeführt von Huawei und BOE Technology, haben an Boden gewonnen. Tatsächlich war China das einzige Land in den Top 10, das eine Zunahme der US-Patentaktivitäten verzeichnete“, sagte ein leitender Analyst Larry Cady bei „IFI Claims Patent Services“ in einem Artikel auf dem Technologie-Blog „Venture-Beat“.

Dem Bericht zufolge hat das US-amerikanische Patent- und Markenamt (USPTO) im Jahr 2018 308.853 Versorgungszuschüsse vergeben, ein Rückgang von 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Cady sagte, der Rückgang sei auf einen Rückgang der veröffentlichten Anträge zurückzuführen, die seit 2016 und 2017 vom USPTO genehmigt werden müssten, und fügte hinzu, dass die Anzahl der Genehmigungen in den nächsten ein bis zwei Jahren wieder steigen würden.

Der Rückgang der Genehmigungen betraf alle anderen Regionen der Welt, während China auch im vergangenen Jahr sein Wachstum fortgesetzt habe, hieß es in dem Bericht.

Zwar stiegen die erteilten Patente chinesischer Unternehmen im Jahr 2018 um 12 Prozent auf 12.589 gegenüber dem Vorjahr, doch macht die Gesamtzahl immer noch einen geringen Anteil aus. Im Jahr 2018 erhielt China nur 4 Prozent der gesamten US-Genehmigungen

Die USA erreichten auch 2018 den ersten Platz in der Rangliste mit einem Anteil von 46 Prozent, gefolgt von Japan und Südkorea mit 16 Prozent beziehungsweise 6,5 Prozent.

Der in Shenzhen ansässige Technologiekonzern Huawei belegte in der Rangliste den 16. Platz und erhielt 1680 erteilte Patente. BOE Technology aus Beijing lag mit 1634 US-Patenten an 17. Stelle.

Huawei hat im letzten Jahrzehnt kräftig in Forschung und Entwicklung investiert. Im Jahr 2017 erreichten die Forschungs- und Entwicklungsausgaben rund 11,33 Milliarden Euro (12,9 Milliarden US-Dollar), was 14,7 Prozent des Gesamtumsatzes entspricht.

In einem kürzlich veröffentlichten Bericht des Beratungsunternehmens PricewaterhouseCoopers wurde festgestellt, dass die Forschungs- und Entwicklungsausgaben chinesischer Unternehmen im Jahr 2018 um 34,4 Prozent auf 60,08 Milliarden US-Dollar gestiegen sind, was das weltweit größte Wachstum darstellt. Der Bericht basiert auf einer jährlichen Analyse der 1000 größten öffentlichen Unternehmen der Welt.