Die Reisezeit zum chinesischen Frühlingsfest beginnt am 21. Januar, und das Land bereitet sich bereits darauf vor, den reibungslosen Betrieb der Dienstleistungen während der größten jährlichen menschlichen Migration der Erde zu gewährleisten.

Die Reisezeit zum chinesischen Frühlingsfest beginnt am 21. Januar, und das Land bereitet sich bereits darauf vor, den reibungslosen Betrieb der Dienstleistungen während der größten jährlichen menschlichen Migration der Erde zu gewährleisten. Laut einer nationalen Fernsehkonferenz vom Montag zum Reiseverkehr am Frühlingsfest werden in diesem Zeitraum voraussichtlich insgesamt 406 Millionen Zugreisen unternommen, ein Anstieg von 30,89 Millionen oder 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Es ist das erste Mal, dass das Passagieraufkommen während der Reisezeit zum Frühlingsfest 400 Millionen überschreitet.

Guo Zhuxue, Vizepräsident der China Railway Corporation, merkte an, dass das Land Frequenz und Reichweite seiner Fuxing-Schnellzüge weiter ausbauen werde. Der mit 17 Wagen längste Fuxing-Hochgeschwindigkeitszug sowie die zentral angetriebenen elektrischen Fuxing-Züge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometern werden in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Reisen eingesetzt.

Chinas Eisenbahnsystem wird während des Reisefiebers täglich über 10 Millionen Fahrgäste bedienen, und über 60 Prozent der Passagiere werden mit Hochgeschwindigkeitszügen nach Hause fahren. Im vergangenen Jahr wurden in China 86.000 Kilometer Straßen gebaut, darunter 6.000 Kilometer Autobahn, wodurch die Gesamtfahrleistung der Straße auf 4,86 Millionen Kilometer stieg. Mit 190 Millionen Privatautos, die derzeit im ganzen Land fahren, wird es in China während der Reisen zum Frühlingsfest eine höhere Anzahl von Menschen geben, die auf der Straße unterwegs sind. „Die Autobahnen werden während des diesjährigen Frühlingsfests für kleine Pkw weiterhin kostenlos sein“, erklärte der stellvertretende Verkehrsminister Liu Xiaoming.